+49 2305 9787 0

Dräger-Maske als Prototypen Spritzguss via Rapid Tooling

Besonderes Rapid Tooling und unkonventioneller Spritzguss, mit komplexen Strukturen (Hinterschnitten)

Sehr schnell Spritzguss Prototypen, mit extremer Kostenersparnis

Auch hochkomplexe Strukturen lassen sich mit unserem besonderen Rapid Tooling realisieren: ob Prototypen oder für die Kleinserienfertigung. So wurden z.B. die verschiedenen Elemente der Dräger-Atemschutzmaske mit einem zweiteiligen Spritzgusskern hergestellt, der in einem Aluminium-Epoxidharz-Gemisch mit Aluminiumgehäuse eingebettet ist. Das anspruchsvolle 2-Komponenten-Teil zeichnet sich vor allem auch durch die präzise Fertigung mehrerer Entformungsrichtungen aus. Die Firma Dräger erhielt durch den Einsatz einer kleinen Serie der Bauteile im Originalmaterial eine schnellere TÜV-Zulassung und konnte somit das Produkt frühzeitiger auf den Markt bringen.

Besonderes Rapid Tooling: ohne Fräsen, schnell und günstig!

Rapid Tooling bedeutet „schneller Werkzeugbau“, da Spritzgusswerkzeuge schnell und kostengünstig hergestellt werden können. Normalerweise denkt man bei RT jedoch an Formen, die aus Aluminium gefräst oder erodiert werden. Wir machen es anders!

Unser Fertigungsverfahren: Eine Kombination unterschiedlicher Rapid Prototyping Technologien. Ein mittels Stereolithografie oder 3D-Druck hergestelltes Urmodell wird mit Aluminium-Epoxidharz in einem Alurahmen umgossen – damit entfällt das klassische Fräsen und die Erosion von geometriebildenden Konturen.

Unkonventionelle Spritzguss Prototypen: speziell für kleine Stückzahlen!

Zusammen mit dem besonderen Rapid Tooling ermöglicht es unser Spritzguss-Verfahren, Stückzahlen von 1 bis 2.000 Stück schnell und ökonomisch zu fertigen – abhängig von der Komplexität sogar bis zu 5.000 und mehr. Mit unseren zwei Arburg-Spritzguss-Maschinen garantieren wir eine bestmögliche Qualität für die Kleinserienfertigung in Kunststoff. Thermoplastische Kunststoffe, zum Beispiel mit Glasfaser, oder 2-K-Teile (Kombination von einer Hart- und Weichkomponente) – kein Problem!

Neben der Schnelligkeit (fertige Teile innerhalb von 2 bis 3 Wochen) ist auch die Kosten-Ersparnis (im Werkzeugbereich bis zu 80%!) das, was unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil verschafft. Grundsätzlich haben wir wie auch unsere Geschäftspartner „die Nase vorn“, wenn es gilt, schnell technische Aufgaben anzugehen wie zum Beispiel eine TÜV-Zertifizierung. Des Weiteren spielen auch ökonomische Tests eine zunehmend wichtigere Rolle. Denken Sie an Produkte, die aus 10 bis 20 Komponenten bestehen, für die entsprechende Werkzeuge benötigt werden. Mit unserer Technologien können wir helfen, zunächst in einer Kleinserienfertigung eine Auflage von 500 Teilen auf den Markt zu bringen, um so das Produkt ökonomisch zu testen. 

Weitere Fragen zum Rapid Tooling und Spritzguss? Herzlich gern! Zusammen mit Ihrem Team stellen wir uns Ihren Herausforderungen, sind uns sicher, dass wir Sie mit unkonventionellen Lösungsansätzen überraschen können.